LFRZ Navigation

PVP Replikationstool

Die LFRZ PVPReplikation ermöglicht einen Abgleich zwischen beliebigen, verteilten LDAP Verzeichnissen über den Portalverbund. Eine Serverkomponente mit Zugriff auf das Quell-LDAP Verzeichnis sucht zeitgesteuert (z. B. über einen cronjob) nach Änderungen im Quell-LDAP Verzeichnis. Alle seit dem letzten Durchlauf veränderten Objekte werden an die konfigurierten Client Komponenten übermittelt. Die Client Komponenten führen die Änderungen in den Ziel-LDAP Verzeichnissen durch. Bei der Serverkonfiguration können für jeden Client folgende Einschränkungen vorgenommen werden:

  • Distinguished Names (DNs), deren Unterobjekte übermittelt bzw. von der Übermittlung ausgeschlossen werden sollen
  • Objektklassen, deren Attribute übermittelt bzw. von der Übermittlung ausgeschlossen werden sollen
  • Attribute bzw. Attributwerte, die übermittelt bzw. von der Übermittlung ausgeschlossen werden sollen

Auch die Clientkomponente erlaubt die Einschränkung von Distinguished Names, Objektklassen, Attributen und Attributwerten. Zudem ist die Angabe von Defaultwerten für Attribute beim Client möglich. Vor dem Speichervorgang wird von der Clientkomponente das LDAP-Schema des Ziel-LDAP Verzeichnisses ausgelesen und ungültige Attribute werden automatisch aus dem zu speichernden Objekt gelöscht.

Über den Replikationsausgang oder über aufgetretene Fehler kann man sich von der Serverkomponente über ein E-Mailservice informieren lassen.

Ansprechpartner: Hans-Jürgen Müllner